Advertising

reshma porno


Nach meiner Scheidung von meinem Mann ging ich zurück zu meinem Vater. Gerade damals, 1999/17
August ereignete sich ein Erdbeben. Als die Nachricht kam, dass meine Schwester verletzt und mein Schwager gestorben war, klopfte ich an die Tür meiner Schwester
nach einer zweitägigen Reise, um meiner Schwester zu helfen.
Als sich die Tür öffnete, ein holzähnlicher Mann
umarmte mich und haute mich um, wobei sie rief: „Tante Vesile ist gekommen“. Dieser Mann
stellte sich als Stiefsohn meiner Schwester heraus. Sein Name war Ruf.
Er studierte an der Akademie der Wirtschafts- und Handelswissenschaften. Dieser Typ war zwei Jahre jünger als ich.
Ich hatte es seit vier Jahren nicht mehr gesehen. Ehrlich gesagt war ich sehr beeindruckt von Rauf.
Ich mochte Männer, die so groß waren. Nachdem ich eine Weile geweint und geredet hatte,
Ich habe auf dem für mich reservierten Schlafsofa auf dem Sofa geschlafen. Hüft- und Oberschenkelknochen meiner Schwester
Es war sehr schwer aufzustehen, weil es kaputt war.
Bei der täglichen Arbeit musste ich immer an Rauf denken. Aber er sah mich bestimmt nicht an.
Ein paar Tage später beschloss ich, ihn zu verführen. Die Nacht, in der meine Schwester Schlaftabletten nahm
Ich zog mein Höschen und meinen BH aus. Da das Wetter heiß war, haben wir
schliefen mit einem Hecht. Ich trug nur mein kurzes Nachthemd
begann darüber nachzudenken, wie ich einen finden könnte. Es gab ein leichtes Nachbeben
zu dieser Zeit. Ich bin sofort in Aktion gesprungen. Ich ging direkt zu Raufs Zimmer. Ich sagte Rauf, ich bin so
Angst, kann ich zu dir kommen? „Komm schon“, sagte er. ich sofort
öffnete den Hecht, als würde ich es aus Angst tun, ich umarmte ihn, indem ich mich daneben legte. Da ich kein Höschen hatte
Ich klebte meinen Körper und meine Schachtel an ihre nackte Wade. vibriert
Es war wie. Ich glitt mit meiner Hand in seine lange Unterhose. Wie zufällig packte ich seinen Schwanz
. Es war sofort wie ein Haufen. Ich nahm es aus seiner Hose.
Ich fing an, in meiner Handfläche hin und her zu spielen. Ich hatte nicht erwartet, dass es so groß und dick ist
. Ich hatte ein wenig Angst, aber ich fing einmal an.
Meine Kiste war so gut bewässert, wie die Spitze seines Schwanzes bewässert war. Ich fühlte Raufs
Atem anziehen. Meine Augen waren zu dunkel
. Ich stieg sofort auf ihn, setzte mich breitbeinig auf ihn und
schob den Kopf seines Schwanzes in meine Kiste. Ich spürte, wie meine Kiste alle Wände ausfüllte
. Ich war wie in Ohnmacht gefallen vor Vergnügen. Als ich langsam seinen ganzen Schwanz hineinsteckte
, machte er ein stöhnendes Geräusch und umarmte mich um meine Taille. jetzt wir beide
wir wurden ein Körper. Oh!. Es gibt die Welt.

Thankyou for your vote!
0%
Rates : 0
2 months ago 40  Views
Categories:

Already have an account? Log In


Signup

Forgot Password

Log In